Rück- und Ausblick zum Hamburger Krimifestival

 

Liebe Krimi-Leserin, lieber Krimi-Leser,

 

wir haben zu danken: Ihnen, unseren Besuchern – und allen Autoren, Schauspielern und Moderatoren, die 2017 in Hamburg zu Gast waren. Es war uns eine Ehre.

 

Danken möchten wir auch allen, die mit klugem Kopf, helfenden Händen und brennendem Herzen das diesjährige Hamburger Krimifestival unterstützt haben. Unser Dank gilt allen Kampnagel-Mitarbeitern und unseren Hauptförderern DEUTSCHE BAHN und HASPA.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Ihnen im nächsten Jahr.

Unsere Programmplanung hat begonnen.

 

Eine gute (Krimi-)Zeit Ihnen und herzliche Grüße

 

Volker Albers

Harald Butz

Programmleitung

Hamburger Krimifestival

 


  • Countdown zum
    12. Hamburger Krimifestival
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten und
  • Sekunden

Karten gibt es in allen Heymann-Buchhandlungen, in der Hamburger Abendblatt-Geschäftsstelle oder unter der Abendblatt-Tickethotline 040 30309898.

ANZEIGE

Kriminelle Neuigkeiten

Mo

13

Nov

2017

Tatort Kampnagel

Am vierten Tag des Festivals wurde Kampnagel gleich auf mehrfache Weise zum Tatort. Morgens waren die Alster-Detektive zu Besuch - und Kultsprecher Oliver Rohrback erweckte die aller erste Geschichte der Jungdetektive mit seiner Stimme zum Leben - und begeisterte nicht nur die 400 anwesenden Kinder mit seiner Vorstellung. Auch Programmacher Harald Butz und Carola Veit - Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft - freuten sich sehr über den grossen Erfolg der Kinderlesung. Aber auch der Abend sollte ein voller Erfolg werden - trotzt strömenden Regens fand sich eine Vielzahl an Besuchern auf Kampnagel ein, um die spannenden Lesungen zu hören/sehen. Bei der Veranstaltung "Blutiger Norden" wurde - trotz Mord und Todschlag - in nordischer Tradition viel gescherzt und gelacht, bei Mord à la Française! kam drehte sich das Gespräch unter anderem auch auf um die kulinarischen Vorzüge der Provence, und echte Frauenpower war bei unseren drei Autorinnen aus Schweden zu spüren. Val McDermid entführte ihre Besucher in die Welt der Cold Cases - in der sich auch Forensik-Spezialist Michael Tsokos sehr gut auskennt. Er überraschte, schockierte und begeisterte mit seiner Schilderung echter Fälle aus der Rechtsmedizin - nichts für schwache nerven. Am Ende des Abends kamen dann promt auch unsere Sanitäter noch zum Einsatz - aber Gott sei Dank war es nur ein schwacher Kreislauf einer Besucherin - und die Dame kam schnell wieder zu Kräften und auf die Beine.

mehr lesen

Fr

10

Nov

2017

Schräg, Skurril und Schauderhaft

Das diesjährige Krimifestival beginnt sein Bergfest mit einem schrägen Papageienkrimi a la Leonie Swann - originell, verzaubernd und spannend. Was für ein Auftakt in diesen kunterbunten Krimi-Abend. Auch bei unseren Südtiroler Autoren darf ein bisschen Humor nicht fehlen - und so wird auf der Bühne anfangs heiter auf italienisch geflucht - vor begeistertem Publikum. Bei den nordischen Autoren aus Dänemark und Schweden, sowie auch bei Oliver Bottini und Jan Seghers geht es wesentlich düsterer zu - in ihren Krimis geht es um Menschenhandel, Terror und skrupellose Serienmörder - nichts für sanfte Gemüter. 

mehr lesen

Mi

08

Nov

2017

Mörderischer Auftakt zum 11. Hamburger Krimifestival

Hamburg bot gestern  - gehüllt in dichten Nebel - die perfekte Kulisse zum Auftakt des 11. Hamburger Krimifestivals. Und dieser hatte es in sich. Nach einer kurzweiligen Begrüßung durch die Veranstalter Volker Albers (Hamburger Abendblatt), Prof. Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg) und Christian Heymann (Buchhandlung Heymann), begeisterte die - im wahrsten Sinne des Wortes - mörderische Performance von Salut Salon die zahlreich erschienenen Krimifans. Die anschliessende Lesung mit Bestsellerautorin Tanja Kinkel entführte die Anwesenden in die schaurige Welt der Märchen. Hannelore Hoger las dazu Auszüge aus Kinkels neuestem Werk -  Grimms Morde. Die begnadete Schauspielerin mischte sich zudem auch immer wieder fröhlich in die angeregte Diskussion zwischen Autorin und Moderatorin Heide Soltau zum Thema Märchen, Brüder Grimm und die Schwestern Jenny und Annette von Droste-Hülshoff ein. Den gelungenen Abend rundete ein weiterer Auftritt von Salut Salon mit Gänsehauteffekt stimmig ab.

 

mehr lesen

Di

24

Okt

2017

Uraufführung - Diebstahl 2.0

Wer kennt sie nicht - die legendären Detektive: TKKG - das sind Tim (früher Tarzan), Karl, Klößchen und Gaby - und natürlich Oskar der Hund. 

 

Die 4 jungen Meisterdetektive werden in der Schweiz in einen besonders brisanten Fall verwickelt. Der Quantencomputer Q1 ist das Ergebnis eines geheimen Projektes des Forschungsinstitutes QUANT, an welchem Karls Onkel arbeitet. Als dieser Supercomputer plötzlich verschwindet - und ausgerechnet in die Hände eines kriminellen Computergenies fällt - beginnen hinterhältige Cyber-Attacken. Angefangen mit Online-Diebstählen eskaliert die Lage in der Stadt schnell und niemand ist mehr sicher. Der Dieb nutzt die künstliche Intelligenz von Q1 gnadenlos für seine bösartigen Machenschaften aus und versetzt die Stadt in Angst und Schrecken.

 

Zum Glück lassen sich TKKG nicht einschüchtern. Mutig gehen sie diesen Fall an und beweisen einmal mehr, dass echte Freunde gemeinsam alles schaffen können. 

mehr lesen

ANZEIGE


27 Sept 2017

 

Der neue Dengler-Roman „Der große Plan“ erscheint im März 2018. Wolfgang Schorlau kommt am 11.11.17 nach Hamburg. Hierzu erklärt der Autor:

 

„Die Recherchen zu einem neuen Georg-Dengler-Roman sind für mich immer ein großes Abenteuer, und meist ist es so, dass ich das Ende am Anfang nicht absehen kann. Wenn ich einmal den Zipfel der Decke hebe, weiß ich noch nicht, was darunter alles verborgen ist. Bei ‚Der große Plan‘ sind nun in Bezug auf die Eurokrise und die sogenannte Griechenlandrettung neue Tatsachen und Zusammenhänge zwischen Griechenland, Deutschland und Europa aufgetaucht, die ich (und vermutlich die meisten Leserinnen und Leser) nicht kannte und die zugleich hochbrisant sind. Ohne diese neuen Erkenntnisse wäre das Buch nicht vollständig. Mir ist völlig klar, dass ich … den Veranstaltern und nicht zuletzt den Leserinnen und Lesern einige Umstände und Enttäuschungen bereite. Ich bin jedoch sicher, dass ich mit der Zeit, die ich durch die Verschiebung gewinne, den Roman zu einem besseren Buch machen kann.“

 

Wir freuen uns, dass Wolfgang Schorlau am 11. November nach Hamburg kommt. Zu Beginn der Veranstaltung werden Moderator Matthias Iken und Autor Wolfgang Schorlau über das neue Buch „Der große Plan“ sprechen, den Inhalt und die Herausforderungen thematisieren. Und Wolfgang Schorlau liest einige Seiten aus dem ersten Kapitel. Im Laufe des Abends widmen sich beide Schorlaus „Die schützende Hand“. Ein spannender Abend ist uns sicher – fürwahr!